Warum „Ich habe keine Zeit“ nur eine Ausrede ist

Die liebe Zeit…wir alle haben zu wenig davon.

Aber haben wir das wirklich?

Früher dachte ich das auch und habe immer nur gejammert: „Ich habe keine Zeit.“ (um mir z.B. Zeit für MICH zu nehmen)

Aber heute sage ich, dass das nur eine Ausrede ist, denn:

„Vergiss nie: Du entscheidest selbst, wie du deine Zeit verbringst.“
– Zeit für MICH –

Und genau so ist es auch: Denn ob wir für etwas Zeit haben oder nicht, entscheiden wir selbst. Jedes Mal, wenn du sagst: „Ich habe keine Zeit.“, meinst du eigentlich „Dafür habe ich keine Zeit.“

Denn wenn du für eine Sache (z.B. jeden Tag 30 Minuten Zeit für dich selbst nehmen) keine Zeit hast, heißt das ja nicht, dass du gar keine Zeit hast, sondern dass du DAFÜR keine Zeit hast. Deine Zeit verbringst du nämlich dann mit etwas anderem.

Deshalb ist es so wichtig, dass du die Verantwortung für dein Tun und somit auch für deine Zeiteinteilung übernimmst. Denn wenn du beginnst, die Verantwortung dafür zu übernehmen, wird sich auch verändern, mit welchen Dingen du deine Zeit verbringst.

Du wirst lernen, dass es sich lohnt, sich Zeit für manche Dinge zu nehmen, und es im Gegenzug sogar gut ist, dass du für manche Dinge keine Zeit hast. Das Wichtigste ist aber, dass du lernen wirst, dass „Ich habe keine Zeit“ auch bei dir immer nur eine Ausrede war und du deshalb von nun an, viel mehr Zeit für die schönen Dinge haben wirst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: